Gasanalysetechnik   Beratung   Entwicklung   Kundenbetreuung 

Gasmesskoffer

 

REA/TWG
REA- und TWG- Koffer zur Rauchgasüberwachung mit optischem und akustischem Signalgeber.

Die Gasmesskoffer sind jeweils kundenspezifische Geräte­ausführungen und speziell für den mobilen Einsatz in der Industrie, Umwelttechnik und für Stich­proben­messungen, z.B. auf Deponien oder anderweitige Messungen vor Ort geeignet.

Das in der Regel dreiteilige Koffergehäuse ist aus einem robusten Aluminium beschichteten Material gefertigt, wobei die Abmessungen je nach entsprechender Messanforderung variieren. Im Koffermittelteil ist ein 19''-Baugruppenträger zur Aufnahme der Gasmesseinschübe und der Steuer- und Signal­ver­arbeitungs­einschübe installiert. Damit ist ein flexibler, modularer Aufbau der Gasmesskoffer gewährleistet. Je nach Messgas und erforderlichem Messbereich können bis zu vier Gaskomponenten gleichzeitig gemessen werden. Die Gasmesskoffer verfügen über eine Mikrocontrollereinheit mit Display und menügestützter Benutzerführung sowie eine Messgasaufbereitungseinheit, bestehend aus Pumpe, Feinstaubfilter und optionalem Durchflussmengenmesser. Im abnehmbaren Kofferunterteil ist die Akkueinheit mit automatischem Ladeteil integriert. Der Kofferdeckel schützt die Mess- und Signalverarbeitungseinschübe vor Staub- und Schmutzeinwirkungen und kann zusätzlich zur Aufbewahrung von Zubehör oder sonstigen Unterlagen genutzt werden.

Für die Messung von feuchtebehafteten bzw. höher temperierten Gasen können die Gasmesskoffer optional mit einer Aktivkühlereinheit mit automatischer Kondensatentsorgung ausgerüstet werden. Die eingesetzten Messverfahren, NDIR mit Referenzkanal, Wärmeleitfähigkeit oder elektrochemisch, richten sich nach den zu messenden Gaskomponenten und den gewünschten Messbereichen. Die Gasmesskoffer können sowohl als Einzelgasmessgerät als auch als Kombigasmessgerät für alle üblichen Standardgase sowie einer Reihe von Sondergasen gefertigt werden.

 

 

Beispielhafte Spezifikation eines Gasmesskoffers

 

Die hier aufgeführte bespielhafte Spezifikation entspricht der eines Gasmesskoffers, wie er zur Rauch­gas­über­wachung in Braun­kohle­kraftwerken zum Einsatz kommt.

 

Spezifikation
Betriebsversorgung:
 
über Fremdversorgung: 18 - 36 V DC
über integrierten Akku: 12 V DC / 4 Ah
Betriebsdauer:
 
über Fremdversorgung: Dauerbetrieb
über integrierten Akku: max 8 Stunden
Aufladen des Akkus: über integrierte Akkuladeeinheit mit Netzanschluss 230 V / 50 Hz
Messgase: Kohlenmonoxid / CO Schwefeldioxid / SO2 Sauerstoff / O2
Messbereich: 0 - 300 ppm 0 - 10 ppm 0 - 25 Vol%
Messverfahren: elektrochemisch elektrochemisch elektrochemisch
Sensorlebensdauer max. 2 Jahre max. 2 Jahre max. 2 Jahre
Alarmschwellen:
 
> 30 ppm
 
> 0,5 ppm
 
< 19 Vol%
> 23 Vol%
Signalverarbeitung:
 
Mikrocontrollereinheit mit Hintergrund beleuchtetem Display (128x64) und menügestützter Benutzerführung
überwachte Signale: Fremdversorgung, Fremdkontakt, Akkuladezustand, Gassensoren, Messgaspumpe
Alarmsignalgeber:
 
 
optisch: Blitzpulser
akustisch: Piezohupe (110 dB)
elektrisch: Alarmweiterleitung an die Leittechnik
Messgasförderung Membranpumpe; max. 1 l/min
Gaseingang / Gasausgang: für Messgasschläuche innen 4 mm / außen 6  mm
Temperatur: 0 - 45°C
Feuchte: 0 - 90% r.F.; nicht kondensierend
Schutzart: IP54 im geschlossenen Zustand
Abmessungen: 330 B x 410 H x 165 T

 

 


Copyright TAD (2010)